SchulfächerSchulfächer

Kunst

Zeichnen, Kunsterziehung oder einfach nur "Kunst" ist ein Unterrichtsfach, welches bereits ab der ersten Klasse unterrichtet wird.

Was lernt man in Kunst?

Die Kunsterziehung dient dazu, die eigene Kreativität in höchstem Maß zu fördern. Im Kunstunterricht lernt man so beispielsweise das Zeichnen mit Papier und Pinsel.

Welche Themenbereiche umfasst Kunst?

Kunst bezeichnet allgemein gesagt eine entwickelte Tätigkeit. Hierzu gehören unter anderem:

Bildende Kunst

Dazu zählen Malereien, Bildhauerei und Architektur.

Darstellende Kunst

Zur darstellenden Kunst gehören Theater, Tanz und Film.

Musik

Hierbei zählen nicht nur die Instrumente und Kompositionen, sondern auch die dazugehörigen Interpreationen dazu.

Literatur

Das Gebiet der Literatur erstreckt sich über die Fachbereiche der Epik, Lyrik und Dramatik.

Auch weitere Ausdrucksformen, wie beispielsweise die Fotografie oder die Anfertigung von Comics gehören inzwischen zum Gebiet der Kunst. Medien wie Hörfunk und Fernsehen gehören inzwischen ebenfalls dazu. Oftmals spricht man bei letzteren beiden auch von der sogenannten Medienkunst. Im Kunstunterricht werden in erster Linie die bildenden und darstellenden Künste behandelt.

Theorie und Praxis:

Auch wenn es in Kunst in den meißten Fällen praktisch von statten geht, so gibt es auch in diesem Unterrichtsfach eine Menge theoretisches Wissen zu erfahren. Neben der Malerei und den dazugehörigen Künstlern und von wann bis wann diese gelebt haben, lernt man auch im Bereich der Architektur einiges dazu. Es ist interessant zu sehen, was die Menschen von unserer Zeit an erstaunlichen Bauwerken entstehen gelassen haben. Wer sich alte Gebäude, hauptsächlich Kirchen, genauer ansieht, wird schnell einige Gemeinsamkeiten und auch einiges an Unterschieden zwischen einzelnen Epochen der Menschheitsgeschichte erkennen. Auch die Epochen und die damit verbundenen kunsttypischen Stilrichtungen gehören zur Thematik des Kunstunterrichts.

Weitere Themengebiete des Kunstunterrichts sind Formenlehre und Farbenlehre und wer es sogar etwas weiter vertiefen möchte, kann sich auch mit Typgraphie, das heißt der Kunst Schrift darzustellen, beschäftigen.

Erfahrung sammeln im Kunstunterricht:

Praktisch darf man an allem selbst Hand anlegen. Zeichen mit Papier und Bleistift oder Farbkasten oder selbstständig an einer Töpferscheibe zu sitzen sind absolut keine Ausnahmen. An vielen Schulen erhalten die Schüler Aufgaben in denen es beispielsweise darum geht ein Stillleben zu zeichnen. Zu den bekanntesten Stillleben dürften Zeichnungen von Blumen oder Obst gehören.

Das Unterrichtsfach fördert die Kreativität und diese ist heutzutage besonders wichtig, wenn man sich planerischen Projekten widmen muss. Nicht immer können alle Probleme mit bereits zur Verfügung stehenden Lösungen beseitigt werden. Kreatives denkt fördert auch einmal unkonventionelle Maßnahmen in betracht zu ziehen und dabei neue Wege zu gehen.