SchulfächerSchulfächer

Musik

Was den Menschen schon immer fasziniert hat, ist Musik.

Wie heißt es so schön: Hier spielt die Musik!

Der Musikunterricht beschäftigt sich mit Musik und in welchen Zusammenhang der Mensch damit steht. Musikunterricht heißt dabei nicht nur irgendwelchen Melodien oder alten Musikstücken zuzuhören. Sinn des Musikunterrichts ist es die Melodien genau zu erkennen und die darin enthaltenen Rhythmen und Takte genaustens deuten zu können.

Nocheinmal Lesen lernen

Im Musikunterricht hört man nicht nur Musik, man lernt sie auch zu lesen. Zu Zeiten als es noch keine Tonträger gab und die digitale Welt noch weit in der Ferne lag, musste Musik schließlich anders "gespeichert" werden. Dazu erfand man Musiknoten. Die Notenlehre ist ein wichtiges Teilgebiet der Musik, denn bis heute hat sich diese Art von musikalischer Rechtschreibung beibehalten.

Wie sieht Notenschrift aus?

Noten bestehen zunächst aus einem Kopf. Dieser kann sowohl hohl, aber auch gefüllt sein. An diesem Kopf wird ein senkrechter Strich angebracht. Dieser Strich wird "Notenhals" genannt.

Weiterhin können am Notenhals noch eine oder mehrere Fähnchen sein.

Stehen mehrere Noten beisammen können diese auch mit einem Balken am Ende ihrer Notenhälse miteinander verbunden sein.

Woran erkennt man welche Note?

Das Aussehen der Noten bestimmt dabei wie schnell und wie oft diese gespielt werden.

Sogenannte "Ganze Noten" bestehen nur aus einem leeren Notenkopf und werden nur aller 4 Takte gespielt. Vorstellen kann man sich das so, dass man immer wieder im Sekundentakt von 1 bis 4 zählt und jedesmal, wenn es 1 ist, schlägt einmal der Ton dieser Note. Den Takt nennt man 4/4-Takt.

Die halbe Note besteht aus einem leeren Kopf und einem Notenhals und wird zweimal in 4/4 Takt geschlagen.

Die Viertel Note ertönt 4 mal und besteht aus einem einfachen Notenhals mit einem ausgefüllten Notenkopf.

Die Achtelnote wird 8 mal angeschlagen und ähnelt der Viertel Note, hat jedoch zusätzlich ein Fähnchen.

Selbstverständlich gibt es noch die Sechzehntel Note, sowie die Zweunddreisigstel Note, wobei diese eher selten verwendet werden. Die Sechzehntel Note besitzt einen vollen Kopf und zwei Fähnchen an ihrem Hals, die Zweiunddreisigstel Note besitzt 3 Fähnchen.

Musik und Instrumente

Im Musikunterricht lernt man auch das Singen und wer sogar ein Instrument spielen kann, darf dieses auch einmal vorführen. Hier lernt man auch den Aufbau und die Funktionsweise verschiedener Blech- und Blasinstrumente. Von der Flöte, bis hin zur Trompete ist alles dabei.

Weiterhin lernt man in der Musik neben dem Lesen von Noten lernt man hier auch die verschiedenen Tonleitern von Mol und Dur auswendig.