SchulfächerSchulfächer

Adjektive

Personen und Dinge werden durch ein Adjektiv präzise beschrieben. Im Allgemeinen steht es vor einem Nomen und beantwortet Fragen wie: Was für ein? Welche/-s/-r? Wie viele?
Gebraucht werden kann ein Adjektiv als

  • Attribut (attribute) oder
  • prädikative Ergänzung zum Subjekt (subject complement) aber auch 
  • prädikative Ergänzung zum Objekt (object complement)
  • Ein Adjektiv wird durch das Anhängen des Suffixes -ly zum Adverb
Adjektive als Attribut: Mr. Harrison owns a new bike.
His old bike broke down last month.

 
Adjektive als subject complement: June is depressed.
 
Nach Verben, die ein Adjektiv oder einen Nominalausdruck
an das Subjekt
 binden (linking oder copular verbs): 
be, seem, appear, become, grow (werden), turn (werden), get
(werden), look (aussehen)
Mr Brown lookes worried.
They returned/arrived safe and sound back from space.
She stayed undisturbed.
The chairman stood tall to face criticism.

 
Verben der sinnlichen Wahrnehmung
Verben der Ruhe und Bewegung

 
They were lying motionless.
People sat silent.
The bus left Berlin empty.

 
Adjektiv + -lyAdverb
Zur näheren Charakterisierung der durch das Verb ausgedrückten
Tätigkeit dient das Adverb.
Due to bad weather they quickly returned.
She opened the envelope excitedly.
They silently walked towards the entrance.

 

Das Adjektiv als object complement

Das Adjektiv wird als prädikative Ergänzung zum Objekt nach Verben des Erklärens, Dafürhaltens und einigen anderen Verben verwendet:

to make: He made her point clear.
to consider: She considered his decision wrong.
to open: The child opened her mouth wide.
to run: He ran fast.
to jump: They jumped high.
to be: He was quick.

Nur attributiv verwendete Adjektive

Eine kleine Anzahl von Adjektiven kann man nur attributiv, vor dem Nomen, verwenden (z. B. little). Man greift für den prädikativen Gebrauch auf deren jeweilige Entsprechung zurück (z. B. small):

Our little cat has broken one of her legs. (attributiv) 
Our cat ist pretty small for her age. (prädikativ)

Nur als attributiv eingesetzte Adjektive:

  • left/right, the very (der/die/das Nämliche), mere (bloß), elder, spare
  • hourly, daily, weekly: a daily newspaper, her weekly visit
  • inner/outer/upper/lower: the lower shelf, the inner room
  • the late (jüngste, -r), the former/the latter: the former prime minister

Als subject oder object complement verwendete Adjektive

Folgende Adjektive werden nie einem Nomen vorangestellt, sondern folgen immer auf ein linking verb: afraid, alive, alone, asleep, awake, content, unable.

She was unable to fall asleep.
Now he felt alive.
Her worries kept her awake.


Besonderheiten bei ill/sick, well und afraid

Im Englischen haben die deutschen Adjektive „gesund“, „krank“ und „ängstlich“ jeweils ein attributive und eine prädikative Entsprechung. Nur prädikativ kann afraid genutzt werden, als Attribut wird es ersetzt durch ein anderes Adjektiv:

attributiv prädikativ
a healthy person She's well.
a sick person He feels ill.
a fearful person He was afraid/frightened.

Nachgestellte Adjektive

  • in festen Ausdrücken: court martial, President elect, Poet Laureate, God Almighty!
  • Ähnlich einem Relativsatz können Adjektive, besonders solche, die auf -able oder -ible enden, dem Nomen folgen: That's the only size avaible. / It's the only answer possible.
  • Hinter dem Nomen werden Adjektive gestellt, die um einen Zusatz erweitert werden müssen: He was the singer most successful in the contest. / This book is highly popular among children.
  • Bedeutungswechsel eines Adjektives durch Stellung vor oder nach dem Nomen: The present owners (die gegenwärtigen Eigentümer) # the owners present (die anwesenden Eigentümer)

Substantivierung von Adjektiven

Auf unterschiedliche Weise ist eine Substantivierung von Adjektiven möglich.

Eine ganze Personengruppe kann man mithilfe von bestimmten oder unbestimmten Artikeln charakterisieren:

The rich must help the poor.

Als Substantive im Plural können Adjektive verwendet werden:

Drinkables are available at the kiosk.

Zur Bestimmung eines Volkes oder einer Nation dienen substantivierte Adjektive. Mit Endungen auf -sh oder -se benutzt man sie auch als Bezeichnung der Staatsangehörigkeit:

The British had many colonies in the 19th century. The Japanese like taking photos.

Zur Bezeichnung der Sprache werden sie auch verwendet:

English has more words than German.