SchulfächerSchulfächer

Sternkarte

Wer Astronomie in der Schule gehabt hat – und dies ist noch längst nicht überall ein Pflichtfach, musste sich auch mit der drehbaren Sternenkarte beschäftigen. Mit der Hilfe dieser Sternkarte ist es möglich die Sternzeit und auch die Positionen von Sternen und Sternbildern zum aktuellen Zeitpunkt und auch zukünftig zu bestimmen.

Worum handelt es sich bei der Sternkarte?

Solch eine Sternkarte besitzt zunächst eine Grundscheibe, das sogenannte "Grundblatt", auf welchem die wichtigsten Sternbilder und Sterne aufgezeichnet sind. Am Rand dieser Grundscheibe befindet sich die Datumsskala, wobei exakt 365 Abschnitte, nämlich für jeden Tag einen, zu finden sind.

Auf der Grundscheibe befindet sich noch ein transparentes Decklbatt, auf welchem eine Horizontmaske, sowie eine Uhrzeitskala zu finden sind.

Wie man die Sternkarte verwendet?

Die Bedienung ist realtiv einfach. Einfach die aktuelle Uhrzeit auf das heutige Datum drehen und die Sternkarte anschliessend mit dem Datum zu einem selbst zeigend vor sich halten. Bereits jetzt erhält man die aktuellen Positionen der verschiedenen Sterne.

Dinge die es zu beachten gilt:

Schaut man sich die Karte etwas genauer an, wird man schnell bemerken, dass Ost und West miteinenader vertauscht sind. Grund hierfür ist, dass man die Karte während man sie verwendet über sich halten muss. Es bietet sich daher an, die Karte so zu halten, dass die Himmelsrichtung in welche man schauen möchte nach unten zu halten.

Will man zum Beispiel den nördlichen Himmel beobachten, so sollte man Norden (N) nach unten halten.

Auf der Suche nach einem Stern:

Zu aller erst sollte man die Himmelsrichtung wie bereits beschrieben einstellen und anschliessend den Stern lokalisieren. Bei einer Sterntaufe ist immer eine Sternbildkarte mitgeliefert, auf welcher sich der eigene Stern befindet. Dieser ist meißt mit einem kleinen Kreis markiert. Wer einen anderen Stern sucht, kann sich auch einfach auf die Suche danach begeben.

Sobald man den Stern gefunden hat kommt die sogenannte "Detailkarte" zum Einsatz. Auch hier ist der Stern durch einen Kreis markiert, wobei der Stern mit samt seiner Nachbarsterne abgebildet wird. Mit ihrer Hilfe kann man den Stern auch ganz einfach Anhand der darum befindlichen Sternbilder entdecken.

Was ist eigentlich so eine Sterntaufe?

Geschenkideen beziehungsweise zu den schönsten Geschenken, die man bekommen könnte. Damit schenkt man einem Menschen einen Stern am Himmel und tauft dabei diesen Stern auf den Namen des Menschen. Auch große Stars aus Film und Schauspiel haben sich bereits ihren Stern am Himmel gesichert. Aber dies ist natürlich kein Grund zur Hektik, denn Sterne gibt es millionenfach mehr als uns Menschen. Da ist sicherlich für jeden ein ganz eigener Platz am Sternenhimmel sicher.